Ober- und Nieder-Alvensleben im Warthebruch

Zwei im Jahre 1770 neu gegründete Kolonisten-Dörfer im Warthebruch südlich von Landsberg/Warthe (polnisch: Gorzow Wlkp.) erhielten die Namen Ober-Alvensleben (polnisch: Krupcyn) und Nieder-Alvensleben  nach dem Generalmajor Achaz Heinrich v. Alvensleben (1716-1777) a.d.H. Zichtau, der lange Jahre als Chef eines Dragonerregiments in Friedeberg in der Neumark tätig war.

Literatur: Otto Kaplick: Das Warthebruch. Eine deutsche Kulturlandschaft im Osten. Würzburg 1956, S. 133-150.